Dezember-Thema: Silberfische & Papierfischchen

Wenn Ihnen Zuhause in den Herbst- und Wintermonaten vermehrt Silberfischchen begegnen, liegt das nicht unbedingt daran, dass diese sich gerade stärker vermehren. "Die Tiere fühlen sich jetzt häufig in den Wohnräumen wohler, weil dort die Luftfeuchtigkeit höher ist als sonst", erklärt Francisco Caetano, Betriebsleiter bei "Angermeier's Schädlingsbekämpfung" in Nürnberg. Schuld daran ist in den meisten Fällen falsches Lüften: Dauerhaft gekippte Fenster sind für den Luft- und Feuchtigkeitsaustausch schlechter als (möglichst mehrmals tägliches) Stoßlüften, bei dem die Fenster für ein paar Minuten ganz geöffnet bleiben. Dazu kommt: Silberfischchen leben oft auf den Hausfassaden, und "wer gerade in den feuchten Herbstmonaten die Fenster länger gekippt lässt, lädt die Tiere also geradewegs zu sich nach Hause ein", so der Schädlingsbekämpfer. 

 

Am wohlsten fühlen sich die Insekten in Räumen mit einer Luftfeuchtigkeit von mindestens 80 Prozent - also dort, wo man sie am wenigsten haben möchte: im Bad und in der Küche. Die normale Luftfeuchtigkeit im Haushalt sollte bei 40 bis 60 Prozent, im Bad maximal bis 70 Prozent liegen. Um es klar zu sagen, Silberfischchen sind daher nicht das Problem, sondern eher ein Alarmsignal für eine zu feuchte Wohnung, möglicherweise sogar für Schimmel.  

Source: https://www.br.de/radio/bayern1/silberfische-wohnung-schimmel-100.html

Sind Silberfische das gleiche wie Papierfischchen?

Nicht ganz. Diese kleinen Schädlinge sehen ihrer silbrigen Verwandtschaft zum Täuschen ähnlich - allerdings haben sie es vor allem auf Papier abgesehen. Papierfischchen stammen aus der Familie der Silberfischchen, allerdings sind die Papierfresserchen größer als ihre silbernen Verwandten. Papierfischchen haben zudem einen ausgeprägteren Schwanz, der beinahe so lang ist wie ihr gesamter Körper. Bei Silberfischchen ist der Schwanz eher kurz. Und noch einen Unterschied gibt es zwischen diesen Fischchen: Silberfischchen bevorzugen eine feuchte und warme Umgebung - sie sind somit eher in Kellern und Badezimmern anzutreffen. Papierfischchen mögen es warm und trocken. Bei einer Zimmertemperatur von 24 Grad fühlen sie sich besonders wohl. 

 

Hat man die Schädlinge einmal im Haus, so kann man selbst fast nichts gegen sie tun. Wichtige Dokumente, Briefe, Alben und Bücher in Plastikboxen verstauen, da Papierfischchen schlecht auf glattem Untergrund laufen können. Aber unbedingt alles vorher auf Befall inspizieren. Dann muss das Versteck der Tierchen gefunden werden, um sie zu vernichten und bei beidem hilft meist nur ein professioneller Schädlingsbekämpfer. 

Source: https://www.br.de/radio/bayern1/papierfischchen-100.html 

 

Unsere Empfehlungen 

 

 

 Envira Silberfischspray löst Silberfischprobleme von Grund auf. Bei sachgemäßer Anwendung wehrt Envira Silberfischspray Silberfische über Monate im trockenen Innenbereich ab.

 

Präparate für eine wirksame Behandlung für Ihr Zuhause inden Sie hier. 

 

 

 

Envira Anti Schimmel Spray zerstört über 99,9% der Bakterien, Viren, Pilze und deren Sporen & Keime. Bei direkter Anwendung inaktiviert es darüber hinaus Schimmelpilze. Der Aktivstoff zerstört die Zellmembran der Einzeller und dringt dadurch in diese ein. Die oxidative Wirkung des Anti-Schimmel Sprays führt zum Absterben der Keime. Übrig bleibt nur Wasser und Salz. 
 

Präparate für eine wirksame Behandlung für Ihr Zuhause finden Sie hier.